Entbehrlichen von Ninni Holmqvist (The Unit)

http://youtu.be/QWdrDvKfKKU

One day in early spring, Dorrit Weger is checked into the Second Reserve Bank Unit for biological material. She is promised a nicely furnished apartment inside the Unit, where she will make new friends, enjoy the state of the art recreation facilities, and live the few remaining days of her life in comfort with people who are just like her. Here, women over the age of fifty and men over sixty–single, childless, and without jobs in progressive industries–are sequestered for their final few years; they are considered outsiders.

In the Unit, they are expected to contribute themselves for drug and psychological testing, and ultimately donate their organs, little by little, until the final donation. Despite the ruthless nature of this practice, the ethos of this near-future society and the Unit is to take care of others, and Dorrit finds herself living under very pleasant conditions: well-housed, well-fed, and well-attended. She is resigned to her fate and discovers her days there to be rather consoling and peaceful. But when she meets a man inside the Unit and falls in love, the extraordinary becomes a reality and life suddenly turns unbearable. Dorrit is faced with compliance or escape, and…well, then what?

THE UNIT is a gripping exploration of a society in the throes of an experiment, in which the “dispensable” ones are convinced under gentle coercion of the importance of sacrificing for the “necessary” ones. Ninni Holmqvist has created a debut novel of humor, sorrow, and rage about love, the close bonds of friendship, and about a cynical, utilitarian way of thinking disguised as care.

Hörspiel (Audioplay) Details:

Entbehrlichen (The Unit) by Ninni Holmqvist
Translated from Swedish to German: Angelika Gundlach
Bearbeitung: Cornelia Walter
Director: Uwe Schareck
Textquelle: dradio.de
Published on Oct 9, 2013
Speakers: Lena Stolze, Maren Kroymann, Hansi Jochmann, Walter Kreye, Astrid Meyerfeldt, Kornelia Boje u.a.

German Description:

Ein Sanatorium voller Luxus und Komfort. Eine Gesellschaft, die nur auf ihre produktivsten Mitglieder, die »Benötigten«, setzt. Und eine Frau, die ihnen ihren Körper und ihr Leben opfern soll. Weil sie fünfzig ist. Weil sie keine Kinder hat. Und weil sie liest. Sie ist eine Entbehrliche.

Dorrit Wegner lebt in nicht allzu ferner Zukunft. Sie gehört zu den »Entbehrlichen«, denjenigen, die ihre Produktivität nicht durch die Geburt eines Kindes unter Beweis gestellt haben. Und so wird sie an ihrem 50. Geburtstag in die »Einheit« eingewiesen, eine Anlage, die – obwohl mit allem nur erdenklichen Luxus ausgestattet – nur einem Zweck dient: Die Bewohner müssen sich für psychologische Tests und Organentnahmen zur Verfügung stellen – bis hin zu einer radikalen Operation, der so genannten »Endspende« für die »Benötigten«, die zum sicheren Tod des Spenders führt. Überraschend schnell gewöhnt sich die eigentlich freiheits-liebende Dorrit in die »Einheit« ein – bis sie in dem Mitbewohner Johannes die erste große Liebe ihres Lebens findet. Mehr noch: Sie wird schwanger – just in dem Moment, in dem Johannes erfährt, dass er für die finale Operation vorgesehen ist. Ein ebenso kluger wie beklemmender Roman, der auf brillante Weise die Abgründigkeit einer Welt vor Augen führt, in der die menschlichen Werte endgültig aufgegeben sind. Ein Text, der gerade darin mit allem Nachdruck auf der Sinnhaftigkeit des Lebens beharrt.

Leave a Reply

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.